„Bürgerengagement steht für uns im Mittelpunkt“

Demà heißt auf Katalanisch „morgen“ und ist der Name eines von Fundesplai, einer gemeinnützigen sozialen und ökologisch orientierten katalanischen Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche, initiierten Projekts, das ein gleichnamiges Zentrum mit einer Fläche von mehr als 1.500 Quadratmetern in El Prat de Llobregat (Barcelona) umfasst. Den Anfang dieser Initiative markierte die große Ausstellung EAT, ACT, IMPACT, die anlässlich der Ernennung Barcelonas zur Welthauptstadt für nachhaltige Ernährung 2021 veranstaltet wurde und durch interaktive Elemente dazu beitragen soll, unseren Lebensstil und dessen Auswirkungen zu überdenken. Ziel ist es zu zeigen, welche Veränderungen durch eine Neuordnung des Ernährungssystems zum Wohle des Planeten und des Menschen erreicht werden können.

María José Navarrete, Financial Director von Fundesplai, verrät uns mehr über die Arbeit von Fundesplai und die Beweggründe für das Demà-Projekt.

Welches gesellschaftliche Thema gab den Anstoß zu Demà?

Fundesplai hat sich von Anfang an dem Ziel verschrieben, Bürgerengagement zu fördern und den Willen der Bürger zu stärken, etwas zu verändern. Wir erleben eine Zeitenwende, die tiefgreifende und schnelle Veränderungen in Bezug auf unseren Lebensstil, unsere Denkweise und unser Handeln verlangt. Wissend um die Dringlichkeit dieser gesellschaftlichen und ökologischen Probleme möchten wir uns an der Diskussion über neue Wege für eine bessere, nachhaltigere und gerechtere Welt beteiligen. Und genau darum hat Fundesplai Demà ins Leben gerufen. Diese Initiative bietet Raum für Ideen, um gemeinsam und als Einzelner etwas zu bewegen, und konzentriert sich dabei auf die Themen Nachhaltigkeit und Zusammenleben. Mit der Ausstellung EAT, ACT, IMPACT hat die Initiative den ersten Schritt getan.

Welchen Beitrag leistet Fundesplai zur Bildung und Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen?

Fundesplai ist inzwischen tonangebend bei wirkungsorientierten Bildungs-, Freizeit- und sozialen Angeboten. Mit unseren Bildungs- und Sozialprogrammen sind wir derzeit in 133 esplais (Kindergärten und Jugendzentren) vertreten und bieten Bildungs- und Freizeitprojekte in mehr als 1.400 Schulen an. Über 6.000 Schüler profitieren von unseren Bildungsangeboten, wir erbringen Dienstleistungen für 1.045 Einrichtungen des tertiären Sektors und organisieren 28 Sommercamps und andere Outdooraktivitäten für jährlich mehr als 260.000 Menschen. Seit der Gründung der gemeinnützigen Organisation vor mehr als 50 Jahren hat Fundesplai seine Reichweite und Wirkungsbreite konsequent ausgebaut und ist der Mission treu geblieben, die Bildung von Kindern und Jugendlichen zu fördern, Einrichtungen des tertiären Sektors zu unterstützen, die Umwelt zu schützen, zu sozialem Engagement anzuregen und die soziale Inklusion voranzutreiben.

In welcher Hinsicht ist Ihre Organisation innovativ?

Fundesplai hat neue Veranstaltungs-, Schulungs- und Gesprächs- und Ruheräume in El Prat de Llobregat in der Nähe von Barcelona eingerichtet. Durch Umbauten konnte die Fläche zuletzt auf 22.000 Quadratmeter verdoppelt und um ein Unterrichtsgebäude, ein Hostel, einen Mehrzweckbereich und einen Park ergänzt werden. Entstanden ist ein Ort zum Wohlfühlen, an dem man gemeinsam daran arbeiten und lernen kann, die Welt nachhaltiger zu gestalten. Beim Entwurf und Bau der zu 100% barrierefreien und nachhaltigen Gebäude haben wir uns von den Werten von Fundesplai leiten lassen und die örtlichen Gegebenheiten optimal ausgenutzt (Nähe zu Gebieten des EU-weiten Schutzgebietsnetzes „Natura 2000“). Hier können mit unterschiedlichen Gruppen und Menschen Ideen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen ausgetauscht werden.

Welche Bedeutung hatte die Triodos Bank für Fundesplai?

Wir arbeiten bereits seit 2012 mit Triodos zusammen und konnten immer auf die volle Unterstützung der Bank zählen. Mit der Zeit haben sich viele Prozesse eingespielt, und gerade in der Anfangsphase hat Triodos stets die nötige Flexibilität gezeigt. Wir rechnen der Bank besonders hoch an, dass sie sich trotz der schwierigen Umstände zu Beginn unserer Geschäftsbeziehung vor dem Hintergrund der allgemeinen Krise und des angespannten Kreditmarkts dazu entschlossen hat, uns zu unterstützen. Im Laufe der letzten zehn Jahre konnten wir uns besser kennenlernen, und Vertrauen und gegenseitige Anerkennung sind weiter gewachsen. Beide Seiten haben ihre jeweiligen Positionen hinterfragt und angepasst, sodass wir inzwischen voll und ganz auf einer Linie liegen. Vertrauen und ein gemeinsamer Wertekatalog prägen unsere Zusammenarbeit. Der beste Beweis ist, dass uns Triodos ein Hypothekendarlehen über 8,6 Mio. EUR für den Ausbau unserer Einrichtungen gewährt hat und damit unser größten Kreditgeber ist. An dieser Stelle muss unbedingt auch die menschliche Komponente im Kontakt mit den Mitarbeitern von Triodos erwähnt werden. Vielen Dank an Montse, Isabel und Xema!

Welchen Einfluss hat Fundesplai auf die Gemeinschaft vor Ort?

Alles, was Fundesplai im Laufe der Jahre erreicht hat, ist dem Engagement zu verdanken, die Welt zu verändern, die Rechte von Kindern und Jugendlichen am Rande der Gesellschaft zu verteidigen, die Umwelt zu schützen, für bestimmte Werte einzustehen, Bürger zu mehr Verantwortung zu bewegen, die Zivilgesellschaft zu stärken und besser zu organisieren, Freiwilligenarbeit zu fördern und – was am allerwichtigsten ist – Kinder glücklicher zu machen. Umgesetzt wurde all dies durch Programme und Straßenarbeit in einkommensschwachen Wohngegenden, mit tatkräftiger Unterstützung durch Fachleute und freiwillige Helfer.

Welche Gemeinsamkeiten sehen Sie zwischen den Visionen von Fundació Esplai und Triodos?

Für uns beide steht das Wohl der Menschen und der Schutz der Umwelt im Vordergrund. Außerdem teilen wir eine ganze Reihe anderer Werte wie Nachhaltigkeit, Transparenz, Eigeninitiative, Innovationsgeist oder Inklusion, und uns eint der gemeinsame Wille, Wandel herbeizuführen und die Welt zum Besseren zu verändern. Aus diesem Grund geht auch jeder Aktion und jedem Projekt die Frage voraus, ob damit eine positive Wirkung für Mensch und Umwelt verbunden ist.

Als konsolidierte Unternehmen arbeiten wir professionell, sind offen für Verbesserungen und Veränderungen und investieren in die Zukunft. Dabei denken wir lokal und global, reagieren auf neue Trends und halten ständig Ausschau nach Möglichkeiten, um noch größere positive Wirkung zu erzielen. Wir brennen beide für unsere Arbeit und versuchen, unsere Leistung nicht nur an wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu messen, sondern auch daran, welchen sozialen Wertbeitrag wir leisten.