Umweltbericht

Die Triodos Bank fördert eine nachhaltige Entwicklung. Dies gilt nicht nur für die Frage, in welche Kredite und Anlagen das der Bank anvertraute Geld fließt, sondern auch für das eigene Unternehmen. So bemüht sich das Unternehmen aktiv, seine Wirkung auf die Umwelt zu messen und weitestgehend zu verringern und überträgt diesen Anspruch auch an seine Lieferanten und Kunden.

Unsere wichtigsten Ziele für 2016

Unser Jahr 2016

Fortschritte auf einen Blick

● ● ● Erreicht  ● ● ○ Weitgehend erreicht  ● ○ ○ Teilweise erreicht  ○ ○ ○ Nicht erreicht

 

 

 

Nutzung von Erkenntnissen bezüglich der Ursachen für unseren CO2-Fußabdruck, um weitere mögliche Initiativen zur CO2-Reduzierung zu ermitteln

Neue Grüne Woche in den Niederlanden rund um Themen wie Ernährung und Mobilität

● ● ●

Durchführung der BREEAM-Bewertung der übrigen Gebäude im Jahr 2016

Teilweise abgeschlossen. Geplanter Abschluss für Spanien und Deutschland 2017.

● ○ ○

Teilen von Ergebnissen und gemeinsamen Erfolgen mit unseren Lieferanten, um die Wirkung der Triodos Bank auf die Umwelt weiter zu verringern.

Wegen konfligierender Prioritäten während des Jahres nicht umgesetzt. Dieses Thema soll 2017 in den Vertragsmanagementzyklus aufgenommen werden.

○ ○ ○

Die wichtigsten Fakten im Überblick

100%

Die Triodos Bank gleicht
ihre CO2-Emissionen
zu 100% aus.

Die Triodos Bank arbeitet CO2-neutral. Der CO2-Ausstoß wird so weit wie möglich reduziert und für nicht vermeidbare Emissionen wird ein Ausgleich geschaffen.

2016 wurden die CO2-Emissionen pro Vollzeitkraft von 2,87 Tonnen im Jahr 2015 auf 2,62 Tonnen gesenkt. Auf Konzernebene stieg der CO2-Ausstoß gegenüber 2015 insgesamt um 2,7%. Dies ist vor allem dem Anstieg der Bürofläche (um 2.105 m2) und der Mitarbeiterzahl (um 13,4%) zuzuschreiben. Darüber hinaus fiel der Ausstoß je Fahrzeug um 13,2% höher aus, während die Emissionen in Bezug auf öffentliche Verkehrsmittel 13,6% über dem Wert von 2015 lagen.

Der CO2-Ausstoß durch Geschäftsreisen mit dem Flugzeug wurde um 3,2% reduziert. Grund für diesen Rückgang war unter anderem der zunehmende Einsatz von Videokonferenzen und „Skype for Business“. Die Triodos Bank möchte den Ausstoß 2017 weiter drosseln.

Verteilung des gesamten
CO2-Ausstoßes innerhalb der
Triodos Bank

Der Verbrauch von Büropapier ging 2016 deutlich auf 17 kg je Vollzeitmitarbeiter (FTE) zurück (2015: 26 kg je FTE). Pro Kunde wurden 0,17 kg bedrucktes Recyclingpapier verwendet, was einem Rückgang um 37% entspricht. Auch der Stromverbrauch in kWh/FTE ging 2016 um 8,1% zurück.

Nachhaltige Immobilien

2016 wurden einige Bürogebäude der Triodos Bank anhand der BREEAM-Methode bewertet. Die Gebäude in den Niederlanden und Großbritannien schnitten mit „sehr gut“, die in Belgien mit „gut“ ab. Bewertet wurden drei Kriterien: Management für Immobiliennutzer, Gebäudemanagement und Wertentwicklung des Gebäudes. Trotz aller Bemühungen, alle Bürogebäude im Jahresverlauf zu bewerten, kann die Überprüfung für Spanien und Deutschland erst 2017 erfolgen.

Die spanische Niederlassung hat im Laufe des Geschäftsjahres eine Filiale in Malaga eröffnet. Die Niederlassung wird 2017 einen Ausgleich für 66 Tonnen CO2 schaffen, die im Rahmen des Baus des Bürogebäudes ausgestoßen wurden.

Aussichten

  • Die Zahlen zum CO2-Fußabdruck für 2016 werden zur Förderung eines Dialogs an unsere Lieferanten weitergeleitet.
  • Die Mitarbeiter bekommen Einblick in die Managementinformationen unseres Reisebüros, um das Bewusstsein für unser Flugreiseverhalten zu schärfen.
  • In drei Ländern (Niederlande, Belgien und Großbritannien) soll die Beschaffung neuer Drucker vorbereitet werden. Nach Installation der Drucker wird beobachtet, ob dies zu einer weiteren Verringerung des Papierverbrauchs führt.
  • In Großbritannien wurde erstmals eine Grüne Woche veranstaltet, um die Mitarbeiter für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. 2016 wurde diese Initiative auf die Niederlande ausgeweitet; 2017 soll die Grüne Woche in allen Ländern organisiert werden, in denen die Triodos Bank tätig ist.