Tätigkeit des Aufsichtsrats

Die Triodos Essenz und Strategieentwicklung

Der Aufsichtsrat war 2015 am Entwicklungsprozess der Triodos 2025-Strategie und deren Umsetzung im Geschäftsplan 2016-2018 beteiligt. Der Aufsichtsrat sieht, dass sich die Aspekte, die den Stakeholdern der Bank wichtig sind, im strategischen Ansatz der Triodos Bank widerspiegeln. Der Aufsichtsrat hat insbesondere die Triodos Essenz diskutiert, um die vollständige Ausrichtung an den Werten und deren Stellenwert im Unternehmen sicherzustellen.

Wirkung, Risiko und Rendite

2015 war geprägt von kontrolliertem Wachstum, dem zunehmenden Einfluss der Bank und einer soliden finanziellen Entwicklung. Das Kredit/Einlagen-Verhältnis war jedoch im Jahresverlauf weiterhin ein Thema. Der Aufsichtsrat wertet diese Lage sowohl unter finanziellen Gesichtspunkten als auch mit Blick auf das Leitbild als Herausforderung und hat die von der Bank ergriffenen Maßnahmen, mit denen ein besseres Gleichgewicht geschaffen werden soll, begrüßt.

Aufgrund der sich verändernden Kapitalanforderungen überwacht der Aufsichtsrat die Finanzlage der Triodos Bank, ihre Finanzkennzahlen, die Kapitalausstattung und die Auswirkungen strengerer aufsichtsrechtlicher Kapitalanforderungen. 2015 wurde ein internes Projekt für eine deutliche Optimierung in den Bereichen Unternehmensführung und Risikomanagement offiziell abgeschlossen. Als mittelgroße Bank ist die Triodos Bank in der Lage, die neuen Vorschriften zu erfüllen, und für weiteres Wachstum gut aufgestellt.

Weitere Themen

Bei den Aufsichtsratssitzungen und in Gesprächen mit dem Vorstand wurden 2015 unter anderem folgende Themen erörtert:

  • Strategie: der Triodos 2025-Prozess und Geschäftsplan 2016-2018, Entwicklungen in verschiedenen Ländern und bei Triodos Investment Management, die wichtigsten strategischen Risiken für das Geschäft sowie eine vierteljährliche Analyse der Gesamtentwicklung und der Finanzlage der Triodos Bank.
  • Finanzen: die finanzielle und wirtschaftliche Entwicklung der Triodos Bank und die damit verbundenen potenziellen Auswirkungen. Insbesondere zu nennen sind die Kapitalausstattung der Bank, die Finanzergebnisse 2014, der „Management Letter“, der Geschäftsbericht 2014 und der Vorstandsbericht sowie der Halbjahresbericht.
  • Risiko und Prüfung: Ausgestaltung und Effektivität der internen Risikomanagement- und Kontrollsysteme, Risikoneigung und tatsächliches Risikoprofil, Audit-Ergebnisse, Berichte des Abschlussprüfers, Quartalsberichte und Berichte zum Kreditgeschäft, Bereitschaft zu und Umsetzung von neuen Kapital- und sonstigen aufsichtsrechtlichen Anforderungen.
  • Personalmanagement: Personalentwicklung im höheren Management und Talentmanagement, Änderungen in der Organisationsstruktur, die Unternehmenskultur und jährliche Überprüfung der internationalen Vergütungs- und Nominierungspolitik.
  • Interne Organisation: Abgrenzung der Aufgaben des Aufsichtsrats, des Rates der SAAT und des Vorstands, Aktualisierung der internen Bestimmungen für den Aufsichtsrat (darunter Änderungen des Vorgehens bei anderen Positionen von Aufsichtsratsmitgliedern).
  • Geschäftsbereiche: Einzelne Mitglieder des Aufsichtsrats kamen mit jeweils einem Vertreter des Rates der SAAT und des Vorstands zu Gesprächen mit dem Management lokaler Niederlassungen sowie von Triodos Investment Management zusammen. Vom Management der lokalen Niederlassungen und von Triodos Investment Management wurden jeweils Präsentationen gehalten. Der Aufsichtsrat hat die Entwicklungen in den Niederlassungen in Spanien, Belgien und Großbritannien, insbesondere aufgrund von Personalveränderungen im höheren Management, genau verfolgt. Auch die Entwicklung der deutschen Niederlassung wurde genau im Blick behalten, da diese Niederlassung noch nicht die Gewinnschwelle erreicht hat. Der Aufsichtsrat wurde nicht nur fristgerecht über die Veränderungen im höheren Management informiert, er stand auch voll und ganz hinter den Entscheidungen des Vorstands.
  • Kontakte zu der niederländischen Zentralbank: Der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats sowie die Vorsitzende des Prüfungs- und Risikoausschusses kamen zweimal mit Vertretern der niederländischen Zentralbank zusammen. Der intensivere Kontakt zur Aufsichtsbehörde ist durch die wachsende Bilanzsumme der Triodos Bank und die Ausweitung ihrer Geschäftstätigkeit bedingt.
  • Austausch mit dem Rat der SAAT: Eine Delegation des Aufsichtsrats kam im Vorfeld der Hauptversammlung zu einem informellen Gespräch mit einer Delegation des Rates der SAAT zusammen.