Triodos Investment Management

3,1 Mrd. EUR

2015 stieg das von Triodos
Investment Management
verwaltete Vermögen um
19% (2014: 6%) an und
erreichte einen Gesamtwert
von 3,1 Mrd. EUR.

  • 100%-ige Tochtergesellschaft der Triodos Bank
  • weltweit führender Anbieter im Bereich „Impact Investing“
  • verwaltetes Gesamtvermögen von 3,1 Mrd. EUR
  • Verwaltung von 18 Fonds
  • Aktivitäten in verschiedenen Nachhaltigkeitsbranchen, von Mikrofinanzierung bis hin zu Kunst und Kultur

Einleitung

Triodos Investment Management ist ein weltweit anerkannter, führender Anbieter im Bereich „Impact Investing“. Dieser Geschäftsbereich umfasst Triodos Investment Management BV und Triodos Investment & Advisory Services BV, beides 100%-ige Tochtergesellschaften von Triodos Bank NV. Triodos Investment & Advisory Services BV wurde im Zuge der Umsetzung der Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM-Richtlinie) im Juli 2014 errichtet.

Das Unternehmen verwaltet ein breites Spektrum von Direktanlagen in unterschiedlichen Bereichen wie Energie und Klima, Inclusive Finance, nachhaltiger Handel, ökologische Landwirtschaft, biologische Lebensmittel, Unternehmen im Bereich nachhaltiger Lebensstil, Kunst und Kultur, nachhaltige Immobilien sowie in börsennotierte Unternehmen, deren Leistungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance - ESG) überdurchschnittlich sind.

Triodos Investment Management verwaltet 18 Fonds. Diese investieren sowohl in Europa als auch in Schwellenländern in eine breite Palette verschiedener Finanzinstrumente. Dabei haben Anleger die Wahl zwischen verschiedenen Risiko-/Rendite-Profilen. 2015 belief sich das von Triodos Investment Management verwaltete Vermögen insgesamt auf 3,1 Mrd. EUR, was einem Anstieg um 19% entspricht (2014: 6%).

Die Triodos-Fonds sind sowohl für Privatpersonen als auch professionelle Investoren geeignet. Die Triodos-Fonds für private Anleger werden von verschiedenen Banken, u. a. den meisten Niederlassungen der Triodos Bank, vertrieben. Triodos Investment Management unterhält auch direkte Geschäftsbeziehungen zu professionellen und institutionellen Investoren.

Der Ruf nach Alternativen wird lauter

Das Leitbild von Triodos Investment Management besteht darin, Geld so einzusetzen, dass ein positiver Wandel herbeigeführt wird. Genauer gesagt möchte Triodos Investment Management durch seine Anlagetätigkeit dazu beitragen, dass entsprechend der Vision und dem Leitbild der Triodos Bank Mensch und Umwelt im Wirtschaftsgeschehen an erster Stelle stehen.

Triodos Investment Management sieht bei Anlegern weiterhin eine steigende Nachfrage nach glaubwürdigen Anlagemöglichkeiten, die nicht nur finanzielle Erfolge versprechen, sondern tatsächlich etwas bewirken. Hierfür sprechen nicht zuletzt die Zahlen, die anhaltendes Wachstum belegen. 2015 konzentrierte sich Triodos Investment Management weiter auf die Erweiterung der Anlegerbasis bei mittelgroßen institutionellen Anlegern, Privatbanken, Family Offices und vermögenden Privatpersonen.

Triodos Investment Management hat sich zum Ziel gesetzt, kontinuierlich nach Finanzlösungen für Probleme in den Bereichen Umwelt und Soziales zu suchen. Vor diesem Hintergrund wurde ein neuer Investmentfonds, der Triodos Multi Impact Fund, konzipiert, der seit Dezember 2015 auf dem Markt ist. Dieser „Dachfonds“ bedient die starke Nachfrage seitens niederländischer Anleger nach Anlagemöglichkeiten in verschiedenen Sektoren, die alle wesentlich für den Übergang zu einer gerechteren und nachhaltigeren Welt sind.

Die Triodos Bank und Triodos Investment Management haben über 20 Jahre Erfahrung mit Anlageprodukten, die zu einem nachhaltigen sozialen und wirtschaftlichen Wandel beitragen. Infolgedessen gilt Triodos Investment Management weltweit als Vorreiter im Bereich Impact Investing.

2015 wurden folgende Erfolge erzielt:

  • Der weltweite CO2-Ausstoß wurde um über 0,9 Mio. Tonnen verringert; dies entspricht einer Gesamtkapazität von 740 MW Strom aus sauberen Energiequellen, mit der 490.000 Haushalte in Europa versorgt werden könnten.
  • Im Rahmen von Exportfinanzierungsinstrumenten wurden weltweit 104.305 Kleinbauern in 16 Ländern unmittelbar nach Ablieferung ihrer Ernte bezahlt. Damit erhielten elf unterschiedliche fair gehandelte und biologisch angebaute Produkte Zugang zum Weltmarkt.
  • Die Ernteleistung der von Triodos Investment Management finanzierten Betriebe der ökologischen Landwirtschaft entsprach 6,2 Millionen Mahlzeiten beziehungsweise der nachhaltigen Ernährung von ca. 5.700 Menschen. Insgesamt wurden europaweit rund 7.700 Hektar ökologisch bewirtschaftete Flächen finanziert.
  • Im Bereich Kunst- und Kultur verwaltete Triodos Investment Management zum Jahresende ein Vermögen von 98 Mio. EUR. Die Projekte erreichten eine Besucherzahl von 2,9 Mio. Menschen, und rund 2.800 Künstlern, Besuchern und Kulturorganisationen wurden in diesem Rahmen bezahlbare Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.
  • Durch das Management eines Portfolios nachhaltiger Gebäude mit mehr als 82.000 m2 an Büro- und anderen Gewerbeflächen und durchschnittlich 40% weniger CO2-Ausstoß als bei herkömmlichen Gebäuden konnten Lebensqualität und Nachhaltigkeit gesteigert werden.
  • Inclusive Finance-Fonds verzeichneten einen Anstieg des Fondsvolumens auf 715 Mio. EUR. Die Fonds finanzierten 100 neue und etablierte Finanzinstitute in Lateinamerika, Asien und Afrika, die im Bereich Inclusive Finance tätig sind. Diese Institute vergeben Kredite an 15,5 Mio. Menschen mit geringem Einkommen. Rund 10,2 Mio. Menschen mit geringem Einkommen nutzen die Sparprodukte dieser Institute.

Börsennotierte Unternehmen nachhaltiger machen

Triodos Investment Management bietet privaten und institutionellen Investoren zudem die Möglichkeit, in börsennotierte Unternehmen zu investieren. Diese Unternehmen erfüllen unsere äußerst strengen Anlagekriterien in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance - ESG).

Durch diese Socially Responsible Investment Fonds (SRI-Fonds; die „SICAV I-Fonds“) werden die Investoren Teil einer Bewegung an den Kapitalmärkten, die einige der größten Konzerne der Welt dazu bringen will, nachhaltiger zu wirtschaften. Mit dieser Zielsetzung hat Triodos Investment Management 2015 weltweit mehr als 650 Gespräche mit 280 Unternehmen im Rahmen unserer Engagement-Strategie geführt.

Die SRI-Fonds verwalteten Ende 2015 ein Vermögen von 1.283 Mio. EUR, das in börsennotierte Unternehmen weltweit sowie in europäische Staats- und Unternehmensanleihen investiert ist. Ausgewählt werden nur die unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit besten und innovativsten Unternehmen einer Branche.

Entwicklung der Fonds

Das von Triodos Investment Management verwaltete Gesamtvermögen stieg um 490 Mio. EUR auf 3,1 Mrd. EUR – das entspricht einem Wachstum von 19% (2014: 6%) im Berichtszeitraum.

Die Triodos Sustainable Fonds (Triodos SICAV I), die in börsennotierte Unternehmen anlegen, verzeichneten 2015 ein deutliches Plus von 25%. Auch der Triodos Fair Share Fund und der Triodos Microfinance Fund konnten mit einem Wachstum von 17% bzw. 33% deutlich zulegen.

Der Triodos Organic Growth Fund konnte das verwaltete Vermögen im Berichtszeitraum um 11% auf 32,6 Mio. EUR steigern, der Triodos Renewables Europe Fund verzeichnete 2015 einen Anstieg des verwalteten Vermögens von 3% auf 64,4 Mrd. EUR.

Das verwaltete Vermögen des niederländischen Triodos Green Fund erhöhte sich um 9% und liegt nunmehr bei 676,6 Mio. EUR. Der Triodos Culture Fund blieb im Jahresverlauf mit 97,7 Mio. EUR stabil. Das verwaltete Vermögen des Triodos Real Estate Fund verringerte sich auf 68,3 Mio. EUR, was einem leichten Rückgang um 2% entspricht. Mit einem Vermietungsstand von 93% kann sich die Entwicklung des Fondsportfolios jedoch nach wie vor sehen lassen.

Veränderungen in der Organisationsstruktur und Rahmenbedingungen für das operative Geschäft

Laura Pool ist seit Mai 2015 Mitglied der Geschäftsleitung von Triodos Investment Management und verantwortet dort den Bereich Risk and Finance. Michael Jongeneel hat Triodos Investment Management im Juni 2015 verlassen. Er wurde zum 1. Februar 2016 von Dick van Ommeren als Mitglied der Geschäftsleitung von Triodos Investment Management abgelöst.

Triodos Investment Management hat 2014 die EU-Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM-Richtlinie), den US-Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) sowie die europäische Derivateverordnung (European Market Infrastructure Regulation, EMIR) umgesetzt. 2015 war ein Jahr, in dem Triodos Investment Management weiter an der Umsetzung dieser aufsichtsrechtlichen Vorschriften gearbeitet und sich auf neue vorbereitet hat, insbesondere die OGAW V-Richtlinie und die zweite Phase der EMIR.

OGAW V ist eine neue EU-Richtlinie, die im März 2016 in Kraft treten wird. Es handelt sich dabei um eine Änderungsrichtlinie zu der ursprünglichen OGAW-Richtlinie. OGAW V regelt u. a. Die Zulassung, Tätigkeit und Haftung von Verwahrstellen (Depotbanken). Ebenfalls neu sind die Regeln zur Vergütungspolitik von OGAW-Fondsgesellschaften sowie zur Sanktionierung von Gesetzesverstößen in Zusammenhang mit der Verwaltung von Fonds.

Darüber hinaus hat sich Triodos Investment Management intensiv mit der Umsetzung der nächsten Phase der europäischen Derivateverordnung (EMIR) beschäftigt. Die EMIR sieht Regelungen für alle Arten und Größen von Marktteilnehmern vor, die irgendeine Art von Derivatekontrakt eingehen. Die erste Tranche der EMIR trat 2013 in Kraft und enthielt Vorschriften zu Meldepflichten, rechtzeitigen Bestätigungen des Abschlusses von OTC-Derivatekontrakten sowie zum Portfolioabgleich. Diese hat Triodos Investment Management mittlerweile umgesetzt.

Auch für den Common Reporting Standard (CRS) mussten 2015 Vorbereitungen getroffen werden. Der Common Reporting Standard (CRS) wurde von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) entwickelt und verlangt von Finanzinstituten wie Fonds in teilnehmenden CRS-Ländern, den Ansässigkeitsstaat sowie Konten von natürlichen Personen und Rechtsträgern zu identifizieren und an die zuständigen Behörden zu melden. Der CRS ist seit 1. Januar 2016 in Kraft, und Triodos Investment Management hat Prozesse zur Identifizierung (neuer) Inhaber von Fondsanteilen eingerichtet.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete im Berichtsjahr nach wie vor die Straffung der internen Abläufe bei Triodos Investment Management, ausgehend von dem neuen Kern-IT-System für das Portfoliomanagement, das 2014 eingeführt worden war.