Investment und Private Banking

Triodos Investment Management bietet Privatanlegern und – über Drittparteien wie Banken – institutionellen Anlegern in einigen Ländern Fonds für “Impact Investing“ an. Dabei kann der Anleger zwischen verschiedenen Fonds unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlichem Risikoprofil wählen. Nähere Informationen finden Sie im Kapitel Triodos Investment Management. Bitte hier klicken.

In Großbritannien ist Triodos Corporate Finance weiterhin Vorreiter für innovative Finanzierungsmodelle für soziale Investments. Hierzu zählte in diesem Jahr die Beschaffung von Kapital in Höhe von 14 Mio. GBP für acht sehr einflussreiche Organisationen, die in verschiedenen nachhaltigen Bereichen, u. a. in der Bekämpfung von Obdachlosigkeit, kommunalen Projekten im Bereich erneuerbare Energien und betreutem Wohnen für Menschen mit Lernbehinderungen tätig sind. Zwei Social-Impact-Bonds, Triodos New Horizons und St. Mungos, haben erfolgreich ihre Anlageziele erreicht und zählen zu den ersten neuen Payments-by-Results-Instrumenten in Großbritannien, die ihre Zielvorgaben erreicht haben.

Im Jahresverlauf wurden die Geschäftsaktivitäten von Triodos Private Banking sowohl in den Niederlanden als auch in Belgien, wo diese Dienstleistungen bereits Bestandteil der Angebotspalette sind, erheblich ausgeweitet. In Belgien verwaltet Triodos Private Banking mittlerweile ein Vermögen von über 266 Mio. EUR. Das Anlagevolumen der Socially Responsible Investment Fonds in Belgien stieg um 42% (2014: 63%) auf 170 Mio. EUR. Nähere Informationen zu Triodos Private Banking finden Sie hier.

Über die deutsche Niederlassung sind die Triodos Sustainable Investment Fonds erhältlich, die im Vorjahresvergleich einen Anstieg des Anlagevolumens um 6,1 Mio. EUR verzeichneten, was mehr als dem Dreifachen des Vorjahreswertes entspricht. Das Gesamtvolumen beläuft sich somit nun auf insgesamt 9,5 Mio. EUR (2014: 3,4 Mio. EUR).

In den Niederlanden stieg das Volumen des ausgegebenen Kapitals um mehr als 15% und lag bei 181 Mio. EUR (2014: 146 Mio. EUR). Die niederländische Niederlassung leistete zudem im Jahresverlauf einen Beitrag von mehr als 50 Mio. EUR zur Kapitalbeschaffung für die Bank.