Dienstleister und Lieferanten

Die externen Dienstleister und Lieferanten der Triodos Bank werden ebenfalls nach sozialen und ökologischen Kriterien, den Nachhaltigkeitskriterien der Triodos Bank und allgemeinen Best-Practice-Methoden im Umweltschutz beurteilt und ausgesucht.

Wir bitten unsere Dienstleister – vom Catering-Unternehmen bis zur Gebäudeunterhaltung – uns Auskünfte über den Grad der Nachhaltigkeit ihrer Arbeitsweise zu erteilen. Darüber hinaus fordern wir Einzelheiten über die Arbeitsbedingungen ihrer Angestellten und erforderliche Genehmigungen an, und informieren uns, inwieweit das Unternehmen umweltfreundliche Rohstoffe und Arbeitsverfahren einsetzt.

Insbesondere bemüht sich die Triodos Bank, soweit möglich mit Dienstleistungsunternehmen zusammenzuarbeiten, die auch Behinderte beschäftigen.

Wenn möglich, kooperiert die Triodos Bank mit Dienstleistern und Lieferanten, deren Standort sich in der Nähe des jeweiligen Triodos Büros befindet. Sollte es sich als angemessen erweisen, fordern wir ein unternehmensspezifisches Nachhaltigkeitskonzept an, das den Einsatz nachhaltiger Rohstoffe oder den Bezug von Erzeugnissen aus lokaler Produktion vorsieht.

In Deutschland nimmt die Triodos Bank mit über 20 Unternehmen an einer Initiative zur Förderung nachhaltiger Beschaffung teil, die Best Practices auf diesem Gebiet diskutiert und austauscht.

Eines der Kriterien, die bei der Anschaffung von Bürogeräten und anderen Produkten für die Geschäftstätigkeit unseres Unternehmens als kaufentscheidend gilt, ist die Energieeffizienz bzw. der Grad der möglichen Umweltbelastung. Durch diese Politik für Neuanschaffungen fördert die Triodos Bank ein bewussteres und nachhaltigeres Handeln ihrer Dienstleister und Lieferanten im sozialen und ökologischen Bereich.