Triodos Investment Management

Kapitalanlagen werden über Investmentfonds oder Investmenteinrichtungen mit dem Namen Triodos getätigt und von Triodos Investment Management BV, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Triodos Bank, verwaltet.

Die Investmentfonds von Triodos investieren in unterschiedliche Bereiche wie Mikrofinanzierung, nachhaltigen Handel, ökologische Landwirtschaft, Klima und Energie, nachhaltige Immobilien, Kunst und Kultur sowie in börsennotierte Unternehmen, deren Leistungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Corporate Governance (ESG) überdurchschnittlich sind.

Diese Fonds erscheinen nicht in der Bilanz der Triodos Bank. Sie veröffentlichen ihre eigenen Jahresberichte, und die meisten Fonds halten eine eigene Hauptversammlung ab.

2011 stieg das von Triodos Investment Management verwaltete Vermögen um 293 Mio. EUR bzw. 17 % (2010: 10 %) an und erreichte einen Gesamtwert von 2,1 Mrd. EUR. (Einflussfaktor)

Triodos Investment Management verwaltet 18 Fonds für Privatanleger und institutionelle Investoren mit einem Gesamtvolumen von 2,1 Mrd. EUR. Das verwaltete Vermögen der Investmentfonds stieg um 293 Mio. EUR bzw. 17 %, bei einem Ziel von 10 bis 20 % Wachstum. Das Auslaufen der Steuervergünstigungen für den Triodos Groenfonds und den Triodos Cultuurfonds wirkte sich negativ aus und trug zu einem Kapitalabfluss bei.

Auch wenn die Steigerung der Kapitalanlagen im Geschäftsbereich Triodos Investment Management insgesamt niedriger ausgefallen ist, als wir prognostiziert hatten, zeigt sich darin doch die Bereitschaft von Privatanlegern und institutionellen Investoren, ihr Geld sinnvoll einzusetzen.

Aussichten für Triodos Investment Management

Der Geschäftsbereich Triodos Investment Management ist für weiteres Wachstum sehr gut aufgestellt, da die Nachfrage von Investoren steigt, mit ihrem Geld konkrete positive Effekte im Sinne der Nachhaltigkeit zu erzielen. Privatanleger wie institutionelle Investoren interessieren sich sowohl für bestehende als auch neue Fonds in unterschiedlichen Bereichen wie Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Kunst und Kultur, ökologische Lebensmittelindustrie und Landwirtschaft.

Leider sind die Wachstumsaussichten für unsere steuervergünstigten Fonds in den Niederlanden aufgrund der jüngsten politischen Entscheidungen unsicherer geworden. Unter dem Strich sehen wir jedoch für 2012 ein Wachstumspotenzial für die von uns verwalteten Fonds von rund 10 bis 15 %.