Europäisches Niederlassungsnetzwerk (Leistungen für Privat- und Geschäftskunden)

Der Aufbau eines europäischen Niederlassungsnetzwerks ist für die Triodos Bank von grundlegender Bedeutung. Mit diesem Netzwerk kann Fachwissen aufgebaut und geteilt werden, und es kann zum Vorteil einer schnell wachsenden Triodos Gemeinschaft genutzt werden. Hiervon profitieren Tausende Unternehmen und Privatkunden in Form zuverlässiger Dienstleistungen. Das Netzwerk ermöglicht zudem, den Umfang und Einfluss des nachhaltigen Banking auszuweiten.

Doch während gleiche Wertvorstellungen Kunden und Mitarbeiter verbinden, ist die Triodos Bank auch mit nicht unerheblichen nationalen bzw. lokalen Unterschieden konfrontiert. Vorschriften, Steuervergünstigungen und die nationale Politik beim Thema Nachhaltigkeit können in verschiedenen Märkten sehr unterschiedlich sein. Auch die Kultur in den einzelnen Ländern und das Verhältnis zu anderen Ländern hat Einfluss darauf, wie die Triodos Bank ihre Arbeit machen kann.

Vor dem Hintergrund der Schuldenkrise ist das Einlagengeschäft stark gewachsen. Diese Entwicklung ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass immer mehr Menschen nach einer Alternative zu den traditionellen Strukturen suchen.

Einlagen

Verbindlichkeiten gegenüber Kunden nach Niederlassungen

  (XLS:) Download XLS

Beträge in Mio. EUR

31.12.2011

31.12.2010

 

EUR

 %

EUR

 %

 

 

 

 

 

Niederlande

1.696,6

45

1.455,6

48

Belgien

966,5

26

794,8

26

Großbritannien

487,2

13

433,7

14

Spanien

527,7

14

334,3

11

Deutschland

52,7

2

20,3

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamt

3.730,7

100

3.038,7

100

 

 

 

 

 

Verbindlichkeiten gegenüber Kunden nach Kategorien

  (XLS:) Download XLS

Beträge in Mio. EUR

31.12.2011

31.12.2010

 

EUR

 %

EUR

 %

 

 

 

 

 

Sparkonten

2.108,4

57

1.752,5

57

Täglich fällige Einlagen und Einlagen mit fester Laufzeit

606,7

16

446,9

15

Sonstige Einlagen

1.015,6

27

839,3

28

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamt

3.730,7

100

3.038,7

100

 

 

 

 

 

Einlagen oder Ersparnisse ermöglichen es der Triodos Bank, Unternehmen und Organisationen zu finanzieren, die zum Nutzen von Mensch und Umwelt oder im kulturellen Bereich tätig sind. Die Höhe der Einlagen ist ein entscheidender Indikator dafür, inwieweit die Triodos Bank in der Lage ist, ausreichend Mittel zur Finanzierung nachhaltiger Unternehmen und Projekte zu beschaffen.

Die Triodos Bank verzeichnet ein weiter wachsendes Einlagenvolumen, da sich immer mehr Menschen von den in Verruf geratenen konventionellen Banken abwenden und transparentere Bankhäuser, die der Realwirtschaft näher stehen, als Alternativen suchen. Um diese Nachfrage zu befriedigen, bieten die Niederlassungen der Triodos Bank eine ganze Reihe von Produkten und Dienstleistungen an, die zunehmend die Funktion einer Hausbank ermöglichen.

In Spanien verdoppelte sich die Kundenzahl auf 61.000. Zudem wurden im Jahresverlauf fünf neue Filialen eröffnet. (Einflussfaktor)

Die Einlagen stiegen um 692 Mio. EUR und damit um 23 % bei einem erwarteten Wachstum von 20 bis 25 %. Die Einlagenkunden reagierten weiter sensibel auf die Finanzkrise sowie darauf, wie Banken mit ihrer Verantwortung umgehen und ihre Angestellten entlohnen. Für viele Menschen war die Finanzkrise der Anlass, sich ganz bewusst für eine bestimmte Art von Bank als Partner für ihre Finanzgeschäfte zu entscheiden.

Dies hat zu kontinuierlichem Wachstum in allen Ländern geführt, in denen die Triodos Bank aktiv ist. Die Gründe dafür waren u. a. unser stärker wahrgenommenes Angebot, unsere effizienten und auf die Bedürfnisse der Kunden vor Ort zugeschnittenen Kontoeröffnungsverfahren sowie ein aufnahmebereiterer Markt.

In Spanien war das Wachstum am stärksten: Die Anzahl der Kunden verdoppelte sich auf 61.000, und im Laufe des Jahres wurden fünf neue Geschäftsstellen eröffnet. In den Niederlanden hat die Triodos Bank inzwischen 197.000 Kunden, was ebenfalls die Wachstumsdynamik im Jahresverlauf unterstreicht.

2011 erhielten 440 Organisationen insgesamt 0,5 Mio. EUR Spendengelder. (Einflussfaktor)

Dadurch, dass wir in einigen Ländern unseren Einlagenkunden die Möglichkeit bieten, einen Teil der erwirtschafteten Zinsen für wohltätige Zwecke zu spenden, erhalten viele soziale Einrichtungen jährlich finanzielle Unterstützung. Auf diese Weise haben 2011 insgesamt 440 Organisationen (2010: 438) Spenden im Wert von 0,5 Mio. EUR (2010: 0,4 EUR) erhalten.

Kredite

Die Größe des Kreditportfolios ist ein entscheidender Indikator für den Beitrag, den die Triodos Bank für eine nachhaltigere Wirtschaft leistet. Alle Sektoren, in denen sich die Bank engagiert, müssen ihre Anforderungen an ein nachhaltiges Wirtschaften erfüllen; die Unternehmen und Projekte, die die Triodos Bank finanziert, tragen zur Umsetzung ihres Leitbilds bei.

Die Triodos Bank möchte sicherstellen, dass sie ausschließlich nachhaltige Unternehmen und Projekte finanziert; sie bewertet potenzielle Kreditnehmer daher zunächst stets nach ihrem Mehrwert, den sie für Mensch und Umwelt schaffen. Anschließend wird die wirtschaftliche Machbarkeit eines zu vergebenden Kredits analysiert und schließlich wird entschieden, ob es sich aus Sicht der Bank um eine zu verantwortende Finanzierungsmöglichkeit handelt. Die Kriterien zur Bewertung von Unternehmen finden Sie auf der Website der Triodos Bank.

Der Schwerpunkt der Triodos Bank lag 2011 weiterhin auf den bereits bestehenden Sektoren, in denen die Bank eine beachtliche Fachkompetenz erlangt hat:

Ausgegebenes Kreditvolumen
nach Sektor 2011

Ausgegebenes Kreditvolumen nach Sektor 2011 (Kreisdiagramm)

Umwelt (49 %, 2010: 49 %)

Dieser Sektor beinhaltet Projekte auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien wie Wind- und Sonnenenergie, Biomasse, Wasserkraft und Energieeinsparung. Ferner gehören hierzu die ökologische Landwirtschaft und Projekte der gesamten zugehörigen Wertschöpfungskette – von landwirtschaftlichen Produktions- und Verarbeitungsbetrieben über den Großhandel bis hin zu Naturkostläden. Darüber hinaus sind hier unsere Finanzierungen von Umwelttechnologien bei Recyclingunternehmen und Naturschutzprojekten zu nennen.

Soziales (28 %, 2010: 28 %)

Zu diesem Sektor gehören alle Kredite, die an Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, innovative Projekte und Dienstleister mit klaren sozialen Zielen vergeben werden, etwa im Sozialwohnungsbau, an Unternehmen des Fairen Handels, an Einrichtungen zur Integration von Menschen mit Behinderungen oder mit dem Risiko einer sozialen Exklusion sowie an Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Kultur (12 %, 2010: 14 %)

Dieser Sektor umfasst die Kreditvergabe an Bildungseinrichtungen, Zentren für geistige und spirituelle Entwicklung, religiöse Gruppen, kulturelle Zentren und Organisationen sowie Künstler.

Das übrige Kreditportfolio setzt sich aus kurzfristigen Krediten an Kommunen sowie an Privatkunden zur Finanzierung nachhaltiger Projekte zusammen.

Die genannten Sektoren bilden den Schwerpunkt der Kreditvergabe durch die Triodos Bank. Die entsprechenden Projekte wurden entweder direkt durch die Triodos Bank oder über einen der von Triodos Investment Management verwalteten Investmentfonds finanziert (siehe Triodos Investment Management).

Das Verhältnis des Kreditvolumens zu den Einlagen verbesserte sich 2011 auf 76 % (2010: 70 %). Ziel der Triodos Bank ist es, zwischen 70 und 80 % der Einlagen als Kredite zu vergeben.

Die Qualität des Kreditportfolios blieb ungeachtet der Rezession insgesamt zufriedenstellend. Dies gilt indes nicht für den Bereich der Energiegewinnung aus Biomasse. Die Entwicklung in diesem relativ neuen Sektor war geprägt von starken Nachfrageschwankungen und einer damit einhergehenden hohen Preisvolatilität. Die Risikovorsorge für mögliche Kreditausfälle musste um 15,8 Mio. EUR (2010: 9,8 Mio. EUR) aufgestockt werden, wovon 6,8 Mio. EUR (2010: 4,8 Mio. EUR) auf Projekte der Energiegewinnung aus Biomasse entfielen. Obwohl die Auswirkungen auf das Jahresergebnis beträchtlich sind, stellte das Nettorisiko des Bereichs Energiegewinnung aus Biomasse lediglich 1 % (34 Mio. EUR) des gesamten Kreditportfolios dar. Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft betrug 0,63 % des durchschnittlichen Kreditportfolios (2010: 0,52 %). Der langfristige interne Richtwert für Risikovorsorge im Verhältnis zum Kreditportfolio liegt bei 0,25 %. Die Risikovorsorge dient dem Schutz von Banken vor Verlusten aus möglichen Ausfällen von Kreditnehmern.

Das Kreditportfolio wuchs in 2011 um 33% oder 710 Mio. EUR. (Einflussfaktor)

Das Kreditportfolio wuchs um 710 Mio. EUR bzw. um 33 %. Das erwartete Wachstum lag zwischen 20 und 25 %. Der Wettbewerb zwischen Banken am Kreditmarkt hat aufgrund der Finanzkrise und höherer Kapitalanforderungen abgenommen. Parallel dazu haben viele Banken das Thema Nachhaltigkeit als zukunftsträchtig erkannt und suchen nun nach Möglichkeiten, in dieses Geschäft einzusteigen.

Bei der Kreditvergabe an eine breite Palette nachhaltiger Unternehmen waren in allen Niederlassungen Zuwächse zu verzeichnen, insbesondere in Großbritannien (40 %), Belgien (32 %) und Spanien (23 %). Die deutsche Niederlassung hat ihr zweites volles Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen und mit einem Kreditportfolio von nunmehr 167 Mio. EUR ihr selbst gestecktes Ziel übertroffen.

Aussichten für das europäische Niederlassungsnetz

Wir erwarten eine Steigerung der Bilanzsumme für die Triodos Bank um rund 15 bis 20 %.

Alle Niederlassungen werden ihren Kundenstamm ausbauen. Daher gehen wir von einer gruppenweiten Erhöhung der Kundenzahl um 15 bis 20 % aus.

Wir erwarten, dass das Kreditportfolio und die Einlagen um rund 15 bis 20 % ansteigen werden. Die Triodos Bank will weiter wachsen, aber nicht um jeden Preis. Bei der Kreditvergabe werden wir auch 2012 nur solche Unternehmen und Projekte berücksichtigen, die nachhaltige und zukunftsfähige Branchen aufbauen und dabei Vorreiter auf ihrem jeweiligen Gebiet sind. Wir gehen davon aus, dass die Risikovorsorge im Kreditgeschäft in den nächsten Jahren sinken wird.