Triodos Bank in Deutschland

2011 war das Jahr der Zivilgesellschaft. Weltweit prägten der Arabische Frühling in Nordafrika und Protestbewegungen wie Occupy in den USA und Westeuropa dieses Bild.

Auch in Deutschland verstärkte sich das Bewusstsein der Zivilgesellschaft für ihre Möglichkeiten zur Mitgestaltung der lokalen und nationalen Politik. Ein Rückblick auf zwei große Momente in 2011:

März 2011: 25 Jahre nach Tschernobyl erlebt die Welt den zweiten Super-GAU – die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima. In Deutschland muss die schwarz-gelbe Regierung unter dem Druck der Zivilgesellschaft, der sich in zahlreichen bundesweiten Demonstrationen zum Ausdruck bringt, eine Kehrtwende machen. Die erst im Herbst 2010 beschlossene Verlängerung der Laufzeiten für die hiesigen Atomkraftwerke wird revidiert. Zunächst werden acht deutsche Atommeiler, darunter die sieben ältesten, sofort abgeschaltet. Dann folgt Ende Juni der Beschluss zum Atomausstieg bis 2022 im Bundestag. Die Zeit schreibt in ihrem Jahresrückblick vom 21. Dezember 2011: „Ein jahrzehntelanger gesellschaftlicher Großkonflikt in Deutschland ist zu Ende – dank einer Katastrophe im fernen Japan.“ Nun gilt es jedoch, in Deutschland den Anteil erneuerbarer Energien am Strommix, der bereits rund 20 Prozent ausmacht, zügig zu erhöhen – verbunden mit einem gleichzeitigen Ausbau der Stromnetze.

September 2011: Der Arabische Frühling wird Vorbild für spontane Protestbewegungen in verschiedenen Ländern, die sich gegen die internationalen Finanzmärkte, soziale Missstände und die gefühlte Unfähigkeit von Politikern richten. In Europa finden diese vor dem Hintergrund einer sich zuspitzenden Staaten- und Eurokrise statt. Die Occupy-Bewegung schwappt von den USA auch nach Deutschland über. Sie bringt hierzulande tausende Menschen zusammen, die ihren Unmut über Finanzwirtschaft und Regierung zum Ausdruck bringen wollen. Sie stellen Fragen, unter anderem über die Verantwortung von Banken in der Krise und ihre gesellschaftliche Rolle.

Zwei Jahre deutsche Niederlassung

Die Triodos Bank ist in Deutschland mit dem Ziel angetreten, auch hierzulande einen Beitrag dazu zu leisten, dass nachhaltiges Banking keine Marktnische bleibt, sondern sich mittelfristig in der breiten Öffentlichkeit verankert.

Wir wollen ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Geld durch nachhaltiges Banking einen positiven Beitrag zum Wohle von Mensch und Umwelt leisten kann. Denn die Einlagen unserer Kunden werden ausschließlich für die Finanzierung nachhaltiger Unternehmen, Institutionen und Projekte verwendet, die beispielsweise den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland mit vorantreiben, für eine ökologische Form der Landwirtschaft stehen oder sich der Ausbildung unserer Kinder und der Pflege alter Menschen widmen. Für diese Unternehmen, Institutionen und Projekte sind wir ein Partner, der ihre Werte teilt und ihnen dadurch auf Augenhöhe begegnet.

Mittlerweile sind mehr als zwei Jahre vergangen, seit die Triodos Bank ihre Niederlassung in Deutschland eröffnet hat. Und immer mehr Menschen und Unternehmen entscheiden sich für eine Bankverbindung mit und Finanzierung durch uns – auch wenn eine Marktdurchdringung aufgrund der Größe des Landes sicherlich Zeit- und Kosten-intensiv ist. So hat das zweite volle Geschäftsjahr der Triodos Bank im deutschen Markt wieder unsere Erwartungen im Rahmen der Mittel- und Langfristplanung erfüllt.

Entwicklung Kreditvergabe

Zum 31. Dezember 2011 umfasste das Kreditportfolio der Triodos Bank in Deutschland 168 Mio. EUR. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wuchs es somit – abzüglich der Tilgungen – um 79,4 Mio. EUR. Die Kreditzusagen in 2011, welche in 2012 zur Auszahlung geplant sind, beliefen sich zum Stichtag auf 44,8 Mio. EUR. Damit wurden die Erwartungen deutlich über Plan erfüllt. 2011 wurden insbesondere große Kredite im Bereich erneuerbare Energien vergeben.

Entwicklung Einlagen

Ende 2011 zählte die Triodos Bank in Deutschland 2.626 Kunden und konnte ein Gesamteinlagenvolumen von rund 53 Mio. EUR vorweisen. Damit sind die Erwartungen auch hier wieder in vollem Umfang erfüllt worden.

Das Produktangebot für Privatkunden wurde Ende 2011 um nachhaltige Investmentfonds erweitert. Unter dem Dachfonds Triodos SICAV I, der bereits in fünf europäischen Ländern vertrieben wird, befinden sich zwei Aktienfonds, ein Rentenfonds und ein gemischter Fonds. Diese zeichnen sich durch eine besonders strenge Nachhaltigkeitsanalyse mit sehr weitgehenden Ausschlusskriterien und eine hohe Transparenz aus. Gerade bei nachhaltigen Renten- und gemischten Fonds ist das Angebot im deutschen Markt noch begrenzt. Dasselbe gilt auch für nachhaltige, fondsgebundene vermögenswirksame Leistungen, wie sie die Triodos Bank im Rahmen der beiden Aktienfonds nun hierzulande anbietet.

Das Online-Banking wurde zudem 2011 durch die Umstellung auf mobileTAN und smartTAN auf ein noch höheres Sicherheitsniveau gehoben.

Andere Entwicklungen

Während vielerorts Personal abgebaut wurde, schaffte die Triodos Bank auch in Deutschland weitere Arbeitsplätze – so waren Ende 2011 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unsere Niederlassung tätig (2010: 30).

Im Laufe von 2011 wurde die deutsche Triodos-Website auf das neue, international bereits erfolgreich eingeführte Design umgestellt.

Auch in 2011 wurde über eine Vielzahl von Maßnahmen der Bekanntheitsgrad der Triodos Bank in Deutschland weiter erhöht: durch Medienpräsenz, Teilnahme an Veranstaltungen und Messen, Kooperationen, Social Media-Aktivitäten und durch die Gewinnung von Multiplikatoren.

Ausblick 2012

Gegen Ende 2012 will die Triodos Bank in Deutschland das Girokonto für Privatkunden einführen, um damit die Funktion einer Hausbank erfüllen zu können.

Die Zahl der Privat- und Geschäftskunden soll kontinuierlich erhöht und das Kreditporfolio erweitert werden. Letzteres soll primär in den bestehenden Sektoren – erneuerbare Energien, ökologische Landwirtschaft, Bildung sowie Gesundheit und Altenpflege – stattfinden. Nicht zuletzt bedingt durch die politische Entscheidung zum endgültigen Atomausstieg Deutschlands, ist die Nachfrage im Bereich erneuerbaren Energien weiterhin stark. Aber auch in den Bereichen ökologische Landwirtschaft und im Sozialbereich ist die Kreditnachfrage hoch. Ziel ist es, mittelfristig ein möglichst ausbalanciertes Kreditportfolio zu gestalten.

Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll in 2012 erneut erhöht werden, im Einklang mit dem Wachstum der deutschen Niederlassung.

Georg Schürmann
Alexander Schwedeler
Geschäftsleitung Triodos Bank N.V. Deutschland

gesamten Artikel lesen

Kennzahlen

  (XLS:) Download XLS

Beträge in TEUR

2011

2010

*

Die aufgeführten Beträge sind noch nicht konzernintern verrechnet.

 

 

 

Verbindlichkeiten gegenüber Kunden

52.652

20.310

Anzahl Konten

2.956

1.105

 

 

 

Forderungen an Kunden*

166.541

87.946

Anzahl Kredite

256

107

 

 

 

Bilanzsumme*

174.263

115.887

 

 

 

Erträge insgesamt

4.323

2.076

Betriebliche Aufwendungen

-6.359

-4.955

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

-775

0

 

 

 

 

 

 

Ergebnis vor Steuern

-2.811

-2.879

Steuern von Einkommen und Ertrag

803

883

 

 

 

 

 

 

Ergebnis nach Steuern

-2.008

-1.996

 

 

 

Anzahl Mitarbeiter/-innen zum 31. Dezember 2011

35

32

 

 

 

Lebensmittel und Landwirtschaft

Bio-Restaurant Lässig

Bio-Restaurant Lässig (Foto)

Wer mit dem Zug nach Uelzen kommt, der kann das erste Highlight der Stadt in der Lüneburger Heide gar nicht übersehen: Den Hundertwasser-Bahnhof. Hundertwassers Bestreben zu mehr Harmonie mit der Natur ist seit Dezember 2011 auch im Inneren des Bahnhofs kulinarisch zu erleben – und vor allem zu genießen. Im Restaurant „Lässig“ werden frische Waren aus der Region verarbeitet – und das in Bio-Qualität mit Partnern wie BIOLAND und demeter. Egal, ob „schneller Snack auf die Hand“ für morgendliche Pendler oder das Menü für das abendliche, romantische Dinner, das Bio-Restaurant „Lässig“ bietet allen Hungrigen eine köstliche und gesunde Küche.

Zusammen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter und Bio-Gastronom Joachim Latsch betreiben die Bohlsener Mühle, Nabuko aus Uelzen, der Bauckhof aus Klein Süstedt, der Bauckhof Naturkost aus Rosche und Löwe Naturmöbel aus Bollensen das neue Bio-Restaurant.

Die BioBahnhof GmbH finanzierte mit Mitteln der Triodos Bank den Umbau, die Renovierung sowie die Einrichtung der Räumlichkeiten, in denen sich heute das Restaurant befindet. Zum“ Lässig“ gehören neben dem Restaurant mit 80 Plätzen und zusätzlich 70 Plätzen auf einer Empore aber auch noch Tagungsräume, ein Backshop sowie ein Bio-Cateringservice.

http://www.restaurant-laessig.de

Kunst und Kultur

Freie Waldorfschule am Prenzlauer Berg

Freie Waldorfschule am Prenzlauer Berg (Foto)

2006 gründete sich der "Förderverein Schulemachen e.V." mit dem Ziel, eine Waldorfschule in Berlin-Prenzlauer Berg aufzubauen. Bereits im gleichen Jahr bezogen die 15 Kinder der ersten Brückenklasse mit ihrer Lehrerin provisorische Räumlichkeiten in Berlin-Mitte.

Die Schulgemeinschaft umfasst mittlerweile 130 Schülerinnen und Schüler in sechs Schulklassen, sowie ein 20-köpfiges pädagogisches Kollegium. Vereinsmitglieder und Vereinsvorstand setzen sich aus Eltern und dem pädagogischen Kollegium zusammen.

Im Frühjahr 2011 kaufte der Verein im Stadtteil Prenzlauer Berg ein ehemaliges Schulgrundstück und ein altes Schulgebäude. Zu Beginn des Schuljahres 2011/12 zog die kleine Schulgemeinschaft aus dem bisherigen Gastquartier in die neuen Räume in der Gürtelstraße 16.

Das Schulgebäude, das nach und nach renoviert wird, soll nach endgültiger Wiederherstellung bis zum Jahr 2018 etwa 300 Schülern der Klassen eins bis zwölf Raum zur Entwicklung und zum Lernen bieten. Der Förderverein Schulemachen kooperiert bei diesem Projekt mit der bereits etablierten Waldorfschule Berlin-Mitte, die dem Projekt im Prenzlauer Berg als Träger zur Verfügung steht.

Die Triodos Bank finanziert den Grundstückskauf und die Renovierung des Schulgebäudes.

http://www.schulemachen.com

Energie und Klima

Windfarm Eschweiler der KGAL

Windfarm Eschweiler der KGAL (Foto)

Die Stadt Eschweiler liegt am windreichen Nordhang der Eifel. Diese Region ist geprägt vom Braunkohleabbau. Doch ihr Wandel hat längst begonnen. Gemeinsam mit der KGAL finanzierte die Triodos Bank den Kauf der hier bestehenden Windkraftanlagen. Mit ihrer Leistung von 4 Megawatt versorgen die Anlagen seit 2007 rund 1.900 Haushalte mit Energie. In unmittelbarer Nähe zum riesigen Braunkohlekraftwerk Weisweiler gelegen, scheint sie diesem direkt vor Augen zu führen, dass seine Zeit bald vorbei ist.