Unabhängigkeit und Selbsteinschätzung

Unabhängigkeit

Entsprechend dem niederländischen Corporate-Governance-Kodex waren sämtliche Mitglieder des Aufsichtsrats im gesamten vergangenen Jahr von der Triodos Bank unabhängig; der Aufsichtsrat war so zusammengesetzt, dass seine Mitglieder kritisch auftreten konnten und sowohl untereinander als auch vom Vorstand oder anderen Partikularinteressen unabhängig waren.

Selbsteinschätzung

Das jährliche Verfahren zur Selbsteinschätzung des Aufsichtsrats mit Unterstützung eines unabhängigen Beraters begann Ende 2010 und wurde 2011 zum Abschluss gebracht.

Als Ergebnis dieser Arbeit wurden gesonderte, regelmäßige Sitzungen von Aufsichtsrat und Vorstand eingeführt. Dies war der Ausgangspunkt für Grundsatzdiskussionen, die um die Frage kreisten, wie sich der Wunsch, in der Gesellschaft etwas zu bewegen, mit gesundem Wachstum und den Kernwerten der Triodos Bank in Einklang bringen lässt. Allgemeines Fazit war, dass sich die Triodos Bank momentan in der Übergangsphase von einem kleinen Institut zu einer international agierenden Bank mit Vorbildcharakter für nachhaltiges und werteorientiertes Banking befindet.

Diese Entwicklung muss auch der Aufsichtsrat mit vollziehen. Das bedeutet, eine aktivere, stärker hinterfragende Rolle zu spielen, was den Personen mit Schlüsselfunktionen im Aufsichtsrat mehr abverlangt. In seinem künftigen Zuschnitt umfasst der Aufgabenbereich des Aufsichtsrats damit auch die Überwachung von Strategie und Geschäftsentwicklung, Compliance im weitesten Sinne sowie Angelegenheiten, die die Mitarbeiter und die Inhaber aktienähnlicher Rechte betreffen.

Die Ergebnisse der Selbsteinschätzung waren Gegenstand der Aufsichtsratssitzung im Februar 2011. Der Vorsitzende und die Mitglieder des Aufsichtsrats kamen zudem gesondert zusammen, um einzelne Ergebnisse zu besprechen.

Bestandteil des Evaluierungsverfahrens war auch die Beurteilung der beiden Vorstandsmitglieder gemäß Satzung. Die Ergebnisse wurden mit diesen einzeln sowie mit den beiden Mitgliedern des Nominierungs- und Vergütungsausschusses besprochen.

Der Aufsichtsrat hielt eine Sitzung ohne Beteiligung des Vorstands ab, um die Leistung beider Organe und deren Verhältnis zueinander zu diskutieren. Der Aufsichtsrat sieht für sich selbst grundsätzlich eine Leistungsverbesserung und will diese kontinuierlich verfolgen.