Operationelles Risiko

Die Triodos Bank ist im Rahmen ihrer normalen Geschäftstätigkeit einem operationellen Risiko ausgesetzt. Operationelles Risiko ist die Gefahr von Verlusten, die in Folge der Unangemessenheit oder des Versagens von internen Verfahren, Menschen und Systemen oder in Folge von externen Ereignissen eintreten können. Die Triodos Bank ist darum bemüht, diese Risiken mit klaren Richtlinien, Berichtswegen und Verfahren für alle Geschäftsprozesse so gering wie möglich zu halten. Die IT-Systeme, Überwachungsverfahren und Arbeitsanweisungen beinhalten zahlreiche Kontrollmechanismen. Die fachliche Qualifikation, die langjährige Erfahrung und das hohe Engagement unserer Mitarbeiter sind ein zusätzlicher Risikoschutz, da Menschen der entscheidende Faktor für eine erfolgreiche Risikosteuerung sind.

Zur Steuerung des operationellen Risikos werden verschiedene Instrumente und Technologien eingesetzt, um Risiken auf operationeller, taktischer und strategischer Ebene zu identifizieren, zu messen, zu begrenzen und zu überwachen.

Dieser Prozess trägt auch unserer Treuepflicht gegenüber Kunden sowie Kernzielen der Triodos Bank wie der Berücksichtigung ökologischer Kriterien Rechnung.

Ein besonderer Bereich des Operational Risk Managements sind Informationssicherheit und Geschäftsfortbestand. Die Zuständigkeit für diese beiden Themen liegt beim Leiter des operativen Geschäfts. Die lokalen für das operationelle Risiko zuständigen Einheiten berichten an das Konzernrisikomanagement für diese Risikoart, um das Gesamtrisikoprofil der Bank diesbezüglich abzusichern.

Die Berechnung der Kapitalanforderungen für das operationelle Risiko erfolgt gemäß Basel II nach dem Basisindikatoransatz. Der Rahmen für die Steuerung des operationellen Risikos orientiert sich an den Grundsätzen der Sound Practices for the Management and Supervision of Operational Risk (Leitlinien für die Steuerung und Überwachung des operationellen Risikos). Diese in Zusammenarbeit mit der Bank für internationalen Zahlungsausgleich erstellten Sound Practices geben Empfehlungen, wie die Steuerung des operationellen Risikos auszugestalten ist.

2011 hatte die Triodos Bank keine größeren Verluste zu verzeichnen.