Energie und Klima

Die von Triodos Investment Management finanzierten Energieprojekte führten zu einer Reduktion von über 1,5 Mio. Tonnen CO2 und generierten 1.264 MW Energie aus erneuerbaren Quellen. (Einflussfaktor)

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Bereich erneuerbare Energien ist Triodos Investment Management bevorzugter Partner vieler Investoren und auf diesem Gebiet tätiger Unternehmen.

Im Bereich erneuerbare Energien umfasst das von Triodos Investment Management verwaltete Gesamtportfolio über 118 Projekte in Europa mit einer Gesamtkapazität von rund 1.264 MW. Zusammen tragen diese zur Vermeidung von über 1.500.000 Tonnen CO2 im Jahr bei.

Bei diesen Projekten handelt es sich um 69 Windkraftanlagen, 31 Photovoltaik-Anlagen, 13 Biomasseanlagen, 4 Wärme-/Kältespeicher-Projekte und ein kleines Wasserkraftprojekt.

Triodos Groenfonds (Niederlande)

Der Triodos Groenfonds verwendet seine Mittel zur Finanzierung von erneuerbarer Energie, ökologischer Landwirtschaft, nachhaltigen Immobilien und Naturschutzprojekten.

Anleger in den Niederlanden profitieren beim Triodos Groenfonds von einem niederländischen Steuervergünstigungsprogramm für „grüne“ Anlageformen.

Rund die Hälfte des Portfolios besteht aus Projekten im Bereich erneuerbare Energien und hiervon sind die meisten Windkraftanlagen.

Der Triodos Groenfonds investiert aber auch zunehmend in andere Arten von erneuerbarer Energie, etwa Solarenergie, Biomasse aus Abfall und Wärmespeicherung. Die andere Hälfte des Portfolios machen mehrheitlich Finanzierungen in den Bereichen ökologische Landwirtschaft, nachhaltige Immobilien und Naturschutzprojekte aus.

Im Portfolio des Triodos Groenfonds befinden sich 64 Projekte aus dem Bereich erneuerbare Energien mit einer Kapazität von rund 392 MW, die CO2-Einsparungen von rund 379.083 Tonnen im Jahr erzielen. Ende 2011 waren 71,6 % der Fondsmittel in zertifizierten „grünen“ Projekten angelegt.

2011 sank das Nettofondsvermögen des Triodos Groenfonds um 11,7 % auf 492,5 Mio. EUR. Die Rendite lag bei 2,6 % (die Steuervergünstigung für „grüne“ Anlageformen von bis zu 2,2 % für private Anleger ist in dieser Zahl noch nicht enthalten). Dieser Rückgang ist größtenteils auf die Ende 2010 wirksam gewordenen Änderungen im niederländischen Steuerrecht in Bezug auf „grüne“ Anlageformen zurückzuführen.

Triodos SICAV II-Triodos Renewables Europe Fund (Europa)

Der Triodos Renewables Europe Fund (SICAV II-Fonds) mit Sitz in Luxemburg wurde 2006 aufgelegt, um privaten und institutionellen Investoren die Möglichkeit zu geben, europaweit in Projekte im Bereich erneuerbare Energien zu investieren.

Der Fonds bietet Unternehmern, die eine umfassende Finanzierung ihrer Projekte wollen, komplementäres Risikokapital in Form von Eigenkapital oder nachrangigen Darlehen. Er investiert in europäische Windkraft-, Solarenergie- und Biomasseanlagen, die sich in privater Hand befinden. Es handelt sich um einen offenen Fonds mit einem langfristigen Anlagehorizont.

2011 stieg das Nettovermögen auf 49,8 Mio. EUR. Der Fonds investierte in sechs Ländern mit einer Rendite von 7,9 %. Das Portfolio des Triodos Renewables Europe Fund enthält 38 erneuerbare Energien-Projekte mit einer Kapazität von rund 196 MW, die CO2-Einsparungen von rund 151.340 Tonnen jährlich bringen.

Triodos Renewables Plc (GB)

Triodos Renewables Plc investiert in, besitzt und betreibt im Namen privater und institutioneller Anleger nachhaltige Energieprojekte in Großbritannien.

2011 nahm Triodos Renewables Plc eine Neuemission von Anteilen vor, die das verwaltete Fondsvermögen um 30 % auf ein Gesamtvolumen von 28 Mio. GBP anwachsen ließ.

Damit zählt Triodos Renewables Plc von allen in Großbritannien im Bereich erneuerbare Energien tätigen Unternehmen die meisten Investoren.

2011 wuchs das Portfolio mit Hinblick auf die erzeugte Energie um 16 %, von 32,62 MW auf 38,2 MW. Bei Fertigstellung der 2011 begonnenen Projekte wird das Portfolio von Triodos Renewables eine Gesamtkapazität zur Stromerzeugung von 43,2 MW haben. Dies entspricht dem durchschnittlichen Energiebedarf von 26.250 Haushalten.

Ampere Equity Fund (Europa)

Der Ampere Equity Fund wurde 2007 aufgelegt. Anteilsinhaber sind führende niederländische institutionelle Investoren.

Der Ampere Equity Funds investiert in große Wind- und Solarkraftanlagen in Westeuropa, entweder zusammen mit renommierten europäischen Projektentwicklern oder als alleiniger Eigentümer der Anlagen.

Ende 2011 wurde die Investmentphase abgeschlossen, der Fonds wird also keine neuen Transaktionen mehr tätigen. Der Fonds hat Kapitalzusagen über 320 Mio. EUR erhalten und ist annähernd voll investiert. Ein Teil der noch nicht abgerufenen Kapitalzusagen ist für Folgeinvestments bestimmt.

Mit seinen 16 Investments in große Solar-PV-Anlagen und Offshore- und Onshore-Windkraftanlagen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Italien ist der Fonds sowohl in technologischer Hinsicht als auch geographisch gut diversifiziert. Die Gesamtkapazität dieser Anlagen zur Erzeugung grüner Energie liegt bei 763 MW. Dies entspricht CO2-Einsparungen von etwa 1.032.683 Tonnen im Jahr.

Triodos Renewable Energy for Development Fund (Entwicklungsländer)

Der Stichting Triodos Renewable Energy for Development Fund finanziert Finanzinstitute in Entwicklungsländern, die ihrerseits wiederum Unternehmen und Projekte finanzieren, welche schwerpunktmäßig kleinere Projekte zur Einführung erneuerbarer Energien in Entwicklungsländern durchführen.

Der Fonds ist voll investiert und tätigt keine neuen Investitionen mehr.

Energie und Klima – Aussichten für die Investmentfonds für 2012

2011 hielt für den Triodos Groenfonds und den Triodos Renewables Europe Fund einige Herausforderungen bereit, die zumeist die Folge von Änderungen des politischen Kurses in europäischen Ländern waren. Triodos Investment Management ist aber nach wie vor davon überzeugt, dass erneuerbare Energien und Energieeinsparungen großes Potenzial haben.

Das Portfolio des Triodos Groenfonds wird 2012 mit Blick auf die Renditeziele weiter angepasst. Der Triodos Groenfonds dürfte daher ein attraktives Anlageinstrument für eine grünere Wirtschaft in den Niederlanden bleiben. Allerdings werden sich die Steueränderungen in den Niederlanden weiter auf das verwaltete Vermögen auswirken, so dass das Fondsvolumen 2012 im Vergleich zu 2011 wahrscheinlich unverändert bleibt.

Der Triodos Renewables Europe Fund hat das Jahr 2011 zum Aufbau eines starken und breit diversifizierten Portfolios genutzt. Dieses entwickelt sich wie erwartet und dürfte daher zusätzliches Anlagekapital anziehen, sodass das Fondsvolumen voraussichtlich auf 60 Mio. EUR steigen wird.

Da der Ampere Equity Fund seine Investmentphase im Oktober 2011 abgeschlossen hat, wird sich der Fonds nicht mehr um neue Transaktionen bemühen.

Triodos Investment Management will 2012 einen neuen Fonds auflegen, der die über die Jahre gewachsene Expertise in den Bereichen Schwellenländer einerseits und Energie und Klima andererseits zusammenführt und sich an institutionelle Anleger richtet, die Anlagemöglichkeiten im Bereich erneuerbare Energien in Schwellenländern suchen.