Risiko und Compliance

Risikomanagement

Der Umgang mit Risiken ist ein grundlegender Bestandteil des Bankgeschäfts. Während manche Banken Risiken als Teil ihrer Strategie zur Gewinnmaximierung bewerten, betrachtet die Triodos Bank Risiken als Teil eines ganzheitlichen Konzepts zur Sicherstellung einer langfristigen, finanziellen Grundlage.

2010 haben wir die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um die Richtlinien des niederländischen Bankenkodex einzuhalten (siehe „Einhaltung der Richtlinien des niederländischen Bankenkodex“), und wo wir dies nicht tun, erklären wir auch, warum. Ebenso haben wir im vergangenen Jahr die Überwachung von Kreditrisiken durch neue Maßnahmen und Meldeverfahren verbessert und die zentrale Organisationsstruktur für Kreditrisiken gestärkt. Wir haben unser Zinsrisikomanagement verbessert, indem wir qualitative Fachgutachten nutzen und zudem auch einige quantitative metrische Instrumente eingeführt haben. Die interne Revision berichtet jetzt direkt an den Finanzvorstand und nicht an den Vorstandsvorsitzenden – so wie es im Kodex gefordert wird. Die interne Revision informiert den Vorstandsvorsitzenden jedoch weiterhin über wichtige Entwicklungen.

Bei der Integration des Risikomanagements konnten wir in allen Teilen des Bank beträchtliche Fortschritte erreichen. Sämtliche Geschäftseinheiten haben Prüfungen der strategischen Risiken vorgenommen, um potenzielle Risiken, die die Umsetzung ihrer jeweiligen Ziele verhindern könnten, zu erkennen und entsprechend gegenzusteuern. Die Ergebnisse dieser Überprüfungen wurden vom Vorstand genutzt, um dessen eigene Risikobewertung vorzunehmen und darüber hinaus die Risikobereitschaft der Triodos Bank insgesamt zu bewerten, das heißt das Maß ihrer Bereitschaft, Risiken einzugehen, um bestimmte Geschäftsziele zu verwirklichen.

Im Berichtszeitraum wurden zwei interne Stresstests mit zufriedenstellenden Ergebnissen durchgeführt. Wir haben außerdem auf freiwilliger Basis die Widerstandsfähigkeit der Triodos Bank bei einem möglichen, sogenannten „Stresstest für europäische Banken“ geprüft und dabei positiv abgeschnitten. Auch zukünftig werden wir durch Stresstests unsere Ergebnisse, die Liquidität und unser Eigenkapital in Bezug auf neue Entwicklungen und Szenarien überprüfen.

Der Teil unseres Jahresberichts zum Risikomanagement (Englische Version) beschreibt

  • die größten Risiken hinsichtlich der Unternehmensstrategie,
  • den Aufbau und die Effektivität des internen Risikomanagements und Kontrollsystems zur Bekämpfung der größten Risiken im Verlauf eines Geschäftsjahrs sowie
  • die größten Mängel, die im Verlauf des Geschäftsjahrs im Risikomanagement und in den Kontrollsystemen entdeckt wurden.

Diese Themen wurden regelmäßig mit dem Prüfungs- und Risikoausschuss sowie dem Aufsichtsrat besprochen.

Kapitalbedarf und Vorschriften von Basel III

Das Volumen der Kreditvergaben und Einlagen nimmt weiter zu, gleichzeitig sind und bleiben wir solide kapitalisiert. Hierbei handelt es sich um einen äußerst wichtigen Aspekt, da der Kapitalbedarf nach der Finanzkrise generell gestiegen ist. Wir streben eine Eigenkapitalquote von mindestens 12 % an und damit einen Wert, der deutlich über unserer eigenen, intern berechneten Eigenkapitalquote liegt. Damit wollen wir unseren Anlegern ein gesundes und sicheres Risikoprofil garantieren. Die Kapitalausstattung wird infolge des jährlichen ICAAP-Verfahrens berechnet, das von der niederländischen Zentralbank überprüft wird.

Doch auch Vorschriften werden von Zeit zu Zeit geändert, wie etwa die des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht. Sie wurden verabschiedet, um den Bankensektor durch erhöhte Kapital-, Liquiditäts- und sonstige strengere Anforderungen widerstandsfähiger zu machen. Die Triodos Bank erfüllt bereits heute die kürzlich vom Basler Ausschuss veröffentlichten neuen Kapital- und Liquiditätsanforderungen, besser bekannt als Basel III. Diese Vorschriften müssen bis 2019 vollständig umgesetzt werden.

Um diesen Anforderungen weiterhin gerecht zu werden und um stetig wachsen zu können, sind wir auch zukünftig auf die Unterstützung von neuen und bestehenden Investoren angewiesen. 2010 konnten wir mit Erfolg mehr als 34 Mio. EUR neues Kapital von unseren bestehenden Investoren und Privatkunden einwerben. Dadurch konnten wir die BIZ-Quote von 14,7 % zum Ende des Jahres 2010 aufrechterhalten, was deutlich über der geforderten Quote liegt.

Internes Kontrollsystem bezogen auf die Finanzberichterstattung

Der Vorstand ist für die Gestaltung, Umsetzung und Aufrechterhaltung geeigneter Kontrollmechanismen verantwortlich, die der Finanzberichterstattung dienen. Die Finanzberichterstattung ist das Ergebnis eines strukturierten Verfahrens, das von verschiedenen Aufgabenbereichen und Niederlassungen unter Leitung und Aufsicht des Finanzmanagements der Triodos Bank realisiert wird.

Der Vorstand ist ebenso für den Aufgabenbereich Risikomanagement und Compliance verantwortlich. Das Risikomanagement entwickelt Strategien und Verfahren zur Erkennung, Bemessung, Bewertung, Abmilderung und Beobachtung sowohl finanzieller als auch nicht finanzieller Risiken und setzt diese um. Dieser Prozess findet in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung statt, um die Strategien und Verfahren zum Risikomanagement adäquat einzuhalten. Der Aufgabenbereich Compliance ist hauptverantwortlich dafür, dass die Triodos Bank alle externen Vorschriften und internen Richtlinien einhält. Als Teil des internen Revisionssystems werden die Aufgabenbereiche Risikomanagement und Compliance mit dem Prüfungs- und Risikoausschuss abgestimmt. Die interne Revision der Triodos Bank bietet dem Vorstand zusätzliche Sicherheit, da sie die Eignung und Wirksamkeit der Corporate Governance, der internen Kontrollen sowie des Compliance- und Risikomanagementsystems unabhängig und objektiv bewertet. Der Vorstand steht unter der Aufsicht des Aufsichtsrats und seines Prüfungs- und Risikoausschusses; er ist dafür verantwortlich, die gesamten internen Prüfungsaufgaben festzulegen und die Integrität der Systeme zu überwachen.

2011 werden wir das Risikomanagement weiter ausbauen und dem System des unternehmensweiten Risikomanagements einen verbindlichen Charakter verleihen. Dieses System wird die Grundlage für ein Kontrollverfahren bezogen auf den Rechnungslegungsprozess sein. Der Vorstand geht davon aus, dass mit diesem Verfahren eine Aussage bezüglich der positiven Zusicherungen für die nächsten Jahre zustande kommt.

Auf Grundlage des Obengesagten erklärt der Vorstand der Triodos Bank mit berechtigter Sicherheit, dass es bezüglich der Risiken bei der Finanzberichterstattung zum Ende des Geschäftsjahrs 2010 keine Hinweise darauf gibt, dass das System des Risikomanagements und der Kontrolle nicht angemessen und wirksam funktioniert hätte.

Das System des Risiko- und Kontrollmanagements bietet eine angemessene, aber keine absolute Sicherheit hinsichtlich der Verlässlichkeit der Finanzberichterstattung sowie der Erstellung und sachgerechten Darstellung des Jahresabschlusses.

Erstellen Sie Ihren eigenen Bericht

Erstellen Sie Ihre eigenen Charts (Teaser)

Kennzahlenvergleich

Zahlen und Fakten zusammenstellen und herunterladen.

Erstellen Sie Ihre eigenen Charts

Wirkung – Was hat die Triodos Bank 2010 bewegt? (Teaser)