Niederländischer Corporate-Governance-Kodex

Der niederländische Corporate-Governance-Kodex (NCGK) gilt zwar nicht direkt für die Triodos Bank, da die sogenannten aktienähnlichen Rechte, die man bei ihr erwerben kann, nicht an einem geregelten Markt notiert sind. Dennoch hat die Triodos Bank den Grundsätzen des niederländischen Corporate-Governance-Kodex zugestimmt; die vollständige, im Kodex vorgeschriebene Entsprechenserklärung finden Sie auf der internationalen Website der Triodos Bank.

Grundsätzlich erfüllt die Triodos Bank die Prinzipien und anerkannten Vorgehensweisen (Best Practices) des NCGK. Sie hat sich jedoch nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, in bestimmten Punkten von diesen abzuweichen:

Ein Unterschied betrifft die Aktienstimmrechte. Zur bestmöglichen Wahrung des Unternehmensleitbilds und der Ziele der Triodos Bank wird unseren „Aktionären“ – die wir „Inhaber aktienähnlicher Rechte“ nennen – verwehrt, aus den erworbenen Anteilen direkte Stimmrechte abzuleiten und auszuüben. Stattdessen werden diese Rechte von der Stiftung zur Verwaltung der Aktien der Triodos Bank (Stichting Administratiekantoor Aandelen Triodos Bank – SAAT) ausgeübt. Diese ist in ihrem Handeln unabhängig, und Inhaber aktienähnlicher Rechte haben daher auch kein Recht, Mitglieder für den Stiftungsrat der SAAT zu empfehlen.

Die zweite Abweichung betrifft die Amtszeit unserer Vorstandsmitglieder gemäß Satzung. Ihre Amtszeit ist nicht auf vier Jahre beschränkt, da die Triodos Bank davon ausgeht, dass sich ein solcher Zeitraum für die langfristige Entwicklung des Unternehmens nicht förderlich auswirkt.

Eine dritte, vom NCGK abweichende Situation liegt vor, weil im Aufsichtsrat der Triodos Bank ein integrierter Nominierungs- und Vergütungsausschuss existiert und es diese beide Ausschüsse nicht separat gibt.

Die Triodos Bank unterscheidet sich auch vom Kodex in einem Punkt der anerkannten Vorgehensweisen (Best Practices), der vorschreibt, dass alle Vorschläge zu wesentlichen Änderungen der Unternehmenssatzung auf der Aktionärsversammlung als einzelne Tagesordnungspunkte zu behandeln sind. Der Grund hierfür ist, dass sich die Triodos Bank die Möglichkeit offenhalten möchte, einen Vorschlag zu mehreren Satzungsänderungen als einen Tagesordnungspunkt vorzulegen, wenn die vorgesehenen Änderungen in starker Wechselbeziehung zueinander stehen. Von dieser Möglichkeit wird nach Ermessen des Vorstands und des Aufsichtsrats Gebrauch gemacht.

Und schließlich wendet die Triodos Bank einige Bestimmungen des NCGK in Bezug auf die Vergütung von Führungskräften nicht an, da sie keine Aktien- oder Aktienoptionspläne hat. Die Gesamtkosten für die Vergütung der Führungskräfte, die nur aus Gehalts- und Pensionselementen bestehen, werden im Geschäftsbericht veröffentlicht.

Erstellen Sie Ihren eigenen Bericht

Erstellen Sie Ihre eigenen Charts (Teaser)

Kennzahlenvergleich

Zahlen und Fakten zusammenstellen und herunterladen.

Erstellen Sie Ihre eigenen Charts

Wirkung – Was hat die Triodos Bank 2010 bewegt? (Teaser)